August 2014 edition of National Geographic has an interesting article about the recent discovery of the temple complex Ness of Brodgar on Orkney. This and other Orkney sites like Skara Brae, Maes Howe, the Ring of Brodgar and the Stones of Stenness, above, are apparently connected in some way

National Geographic berichtet über eine erst vor Kurzem entdeckte 5000 jahrealte Tempelanlage namens Ness of Brodgar auf Orkney. Dass die Orkney-Inselgruppe im Norden von Schottland einer der Schlüsselorte megalithischer Kultur auf den britischen Inseln war, bewiesen schon früher entdeckte Anlagen wie wie Skara Brae und Maes Howe. Diese beiden Stätten wurden schon um die Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckt. Jetzt deuten die neusten Entdeckungen und Erkenntnisse um Ness of Brogar darauf hin dass Orkney wahrscheinlich sogar wichtiger als Stonehenge im fernen Südengland war. Die obengenannten Orkney-Monumente existierten offenbar in einer rituellen Verbindung miteinander, auch mit Orkneys eindrucksvollen Steinkreisen Ring of Brodgar und den Stones of Stenness, von denen ein Teil auf dem Cover des Magazins zu sehen ist. Oben unsere englische Ausgabe, die deutsche Ausgabe hat das selbe Foto. Wir wollen den Artikel hier nicht ausschlachten und National Geographic, einem unserer Lieblingsmagazine, den Wind aus den Segeln nehmen. Aber die Funde, inklusive künstlerischen Objekten, sind höchst interessant. Im Magazin ist auch eine doppelseitige Illustration die eine Vorstellung davon vermittelt wie der Tempelkomplex von Ness of Brodgar einmal aussah. Auf dem Fundort selber sind bis jetzt nur die Grundrisse und ein kleiner Teil des Komplexes sichtbar. Anhand von Fotos im nachfolgenden Wiki-Artikel kann man bestenfalls erahnen wie wichtig Ness of Brodgar war. Leuten die sich für Megalithkultur interessieren, raten wir die August 2014 Ausgabe auszuchecken.

Weitere Infos Wiki-Artikel über die Tempelanlage Ness of Brodgar / und das Magazin National Geographic YouTube Clip mit einigen Luftaufnahmen die die Ausmaße der Tempelanlage zeigen