Kulturmagazin

Lieber Leser!

Wir schreiben über unsere Lieblingsthemen aus der Welt der Literatur, Film, Kunst und Musik. Öfters gibt es auch mal Fotos, Anekdoten & Ansichten aus unserem geliebten Gastland: Andalusien, der südlichsten, manche würden sagen, schönsten Region Spaniens. Auf der Startseite finden Sie unsere aktuellen Blogbeiträge und Artikel. Falls Sie mal länger Zeit haben und mehr über unsere Themen lesen wollen, köinnen Sie auch unsere umfangreichen Feature-Artikel auschecken. Wir hoffen dass Sie unser Netzmagazin informativ und unterhaltsam finden. Ein Gruß von der Redaktion!

Archive for 'Blog'

1967 German radio dramatisation of Tolstoy's epic novel 'War and Peace' online. Link below. The book I used for the photo was a tie-in with the 2016 BBC adaptation. Good one. I also liked the 2007 adaptation with Clémence Poésy as Natasha

Gute Produktion, mit renommierten Sprechern wie Jutta Wachowiak und Fred Düren. Link folgt am Ende des Posts. Für das Foto verwendete ich meine englische Romanausgabe von Krieg und Frieden (1869). Auf dem Cover, Hauptdarsteller der BBC-Serie War & Peace (2016). Gut gemacht Aber ich kann eigentlich allen Verfilmungen etwas abgewinnen. Es ist einfach ein guter Stoff, ein Epos, in dem Zeitgeschichte und persönliche Geschichte miteinander verflochten werden. Historischer Hintergrund ist der Krieg zwischen Russland und Napoleon in den Jahren von 1805 bis 1813. Es ist ein vielschichtiger Roman mit vielen Figuren. Im Mittelpunkt sind drei Familien deren Schicksale durch Freundschaften, Intrigen und Liebesbeziehungen miteinander verbunden sind. Schlüsselfiguren: Das Liebespaar Natascha und Andrej, die auf dem Romancover zu sehen
Continue reading…

We found a nice old vinyl edition of the debut album by the folk rock band America. Our photo in the sand is a homage to the desert theme of the song A Horse with No Name. A big hit. Appearing, amongst others, in the TV series Breaking Bad

Ich habe eine schöne alte Vinyl-LP vom Debüt-Album der Folkrock-Band America. Mein Foto im Sand ist eine Hommage an das Song-Thema von einer surrealistischen Reise durch die Wüste in A Horse with no Name. Ich habe interessante Infos über das Lied und auch über die Indianer die hinter den drei Musikern Dewey, Gerry und Dan auf dem Cover zu sehen sind. Zuerst ein Video von dem Lied das die Band berühmt machte.

On the first part of the journey
I was looking at all the life
There were plants, birds, rocks and things
There was sand and hills and rings
The first thing I met was a fly with a buzz
And the sky with no clouds
The heat was hot and the ground was dry
Continue reading…

December 2014 would have been the 100ths birthday of Patrick O'Brian (1914-2000). Currently a BBC radio dramatisation of his novel Master & Commander (1969) is online. Link below. The movie adaption with Russell Crowe was excellent - how about a sequel? But the radio play is closer to the novel

Link für das dreistündige BBC-Hörspiel ist am Ende des Posts. Patrick O’Brian (1914-2000), der Autor der Romanvorlage, wäre diesen Dezember 100 Jahre alt geworden. Vielleicht werden Leser und Fans von ihm in diesen Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr etwas Zeit haben um sich in ein längeres Hörspiel zu vertiefen. Es ist hilfreich wenn man die Romane und die exzellente Verfilmung mit Russell Crowe kennt, hier ein Trailer um die Erinnerung aufzufrischen. Dann kann man sich von jener Epoche, vor etwa 200 Jahren, ein besseres Bild machen: Von dem harten Leben auf Schiffen, mit Stürmen, Seeschlachten etc. Hintergrund von O’Brians Romanreihe sind die napoleonischen Kriege. Der erste Roman Master & Commander (1969) spielt im Jahr 1800. Anders als im Film, der auf hoher See beginnt, wird im Roman und im Hörspiel anfangs das erste Treffen der Hauptfiguren Captain Jack Aubrey und dem Arzt Stephen Maturin geschildert. Sie sind zufällig beide bei einem Konzert und hörenein Stück von Locatellis. Maturin ist genervt dass Aubrey im falschen
Continue reading…

The old English Christmas carol The First Noel has been covered many ways. Jazz, Metal...the song's even mentioned in Stepen King's The Stand. As a vocal performance we find the version by Whitney Houston (1963-2012) hard to beat. We also added others and wish everyone a happy Christmas

Oben nur einige Musiker die The First Noel, eins der berühmtesten Weihnachtslieder aller Zeiten aufnahmen. Es gibt viele mehr. Der Titel des Lieds bedeutet Die erste Weihnacht und Musikforscher schätzen dass seine Wurzeln im 18. Jahrhundert liegen. Handlung: Schafhirten die auf einem Feld ihre Tiere hüten wird von Engeln die Geburt von Jesus verkündet und die Schäfer machen sich auf den Weg nach Bethlehem. Wir haben uns viele Versionen angehört. Einige davon folgen gleich. Die von Whitney Houston (1963-2012) ist als Gesangsperformance schwer zu überbieten.

The first Noel, the angels did say
To certain poor shepherds in fields as they lay;
In fields where they lay, tending their sheep,
On a cold winter’s night that was so deep:
Noel, Noel, Noel, Noel,
Born is the King of Israel.
.
They looked up and saw a star,
Shining in the east, beyond them far:
And to the earth it gave great light,
And so it continued both day and night:
Noel, Noel, Noel, Noel,
Born is the King of Israel.
.

Weihnachtslieder wirken durch den heutigen Megakommerz oftmals wie ein Klischee, wie ein zynisches Marketinginstrument. Aber viele dieser Lieder entstanden zu Zeiten als Weihnachten weniger mit Kommerz zu tun hatte. Musikalisch sind Weihnachtslieder traditionsgemäß sanft, für manchen Hörer sicherlich etwas zu süßlich. Weihnachtliche Musikproduktionen tendieren dazu, Lieder die ohnehin schon sehr melodisch sind, mit aufwendigen Arrangements, Steichern, Keyboards etc auszuschmücken. Das ist mehr oder weniger der Fall bei den Versionen von
Continue reading…

1951 German radio dramatisation online of 'The Trial' (1925), the novel by Franz Kafka (1883-1924). I found a cool Penguin edition, above, from the 1960's and added a photo of Anthony Perkins in the 1962 movie adaptation by Orson Welles

Hörspiel vom  Nordwestdeutschen Rundfunk (NWDR), dem Vorläufer von NDR und WDR. Mit renommierten Sprechern wie Inge Keller (1923-2017) und Horst Caspar, hier in der Rolle von Josef K. Link für die anspruchsvolle Produktion folgt am Ende des Blogposts. Im Foto ist meine englische Romanausgabe ‘The Trial’ vom Verlag Penguin aus den 60er Jahren. Daneben, Anthony Perkins in der Verfilmung Der Prozess (1962) von Orson Welles. Sehenswert. In der Tat, ich glaube es ist hilfreich, vor dem Hörspiel einen Filmclip zu sehen, denn Welles hat die absurde, mysteriöse oder kafkaeske Welt visuell exzellent umgesetzt.

Englischer Trailer für The Trial (1962) von Orson Welles u. a. mit Jeanne Moreau, Romy Schneider

Die Story handelt von dem Bankbeamten Josef K. der an seinem 30. Geburtstag verhaftet wird und
Continue reading…

It's the birthday of the author Philip K. Dick (1928-1982). The sci-fi movie Blade Runner (1982) is based on his novel Do Androids Dream of Electric Sheep (1968). It's dedicated to one Maren Augusta Bergrud (1923-1967).I wanted to find out more

Es ist der Geburtstag des SF-Autors Philip K. Dick (1928-1982). Zu diesem Anlass ein Blick auf eins seiner berühmtesten Werke – und eine Hörspielfassung die online ist! Link folgt am Ende des Posts. Da vorrangig bekannt durch Ridley Scotts Verfilmung Blade Runner (1982), wollte ich zur Romanvorlage Do Androids Dream of Electric Sheep (1968) zurückkehren und nach Hinweisen auf den Ursprung des Blade Runner Mythos’ suchen. Es lohnte sich. Schon in der Widmung war eine interessante und anfangs rätselhafte Spur. Der Roman ist einer gewissen Maren Augusta Bergrud (1923-1967) gewidmet. Eine Internet Suche ergab keinen Hinweis, welche Verbindung sie mit dem Autor hatte. Dieser Blogpost ist momentan der einzige der den Namen in der Widmung in einen Kontext stellt. Es ist der Mädchenname einer Frau die
Continue reading…

One of the things we like about Michael Connelly's detective Harry Bosch is that he's a Jazz fan. Among the artist and albums mentioned in Echo Park (2006) are Thelonious Monk & John Coltrane and the find, after 50 years, of their live recording 1957 at Carnegie Hall. Check YouTube music clip

Connelly ist ein erfolgreicher US-Autor, seine Bücher wurden von Clint Eastwood (Blood Work) und Matthew McConaughey (Der Mandant) verfilmt. In den Romanen sind viele Details über Los Angeles und auch viele Erwähnungen von Musik, denn die Detektiv-Figur Harry Bosch ist Jazzfan, was sicher Michael Connellys eigenen Musikgeschmack spiegelt. In Echo Park (2006), einem Thriller um einen Serienmörder, hört der Detektiv während seinen Ermittlungen ein Jazzalbum das man als Geheimtipp bezeichnen könnte. Im Roman ist eine ganze Menge Info über das Album, und Autor Connelly baut es sogar etwas in die Handlung ein. Gleich mehr dazu, hören wir erst etwas von der Musik.

Thelonious Monk Quartet with John Coltrane
Carnegie Hall, New York City 29. Nov. 1957
Mit: Shadow Wilson (d) & Ahmed Abdul-Malik (b)
Erstmals veröffentlicht: 27. Sept. 2005
.

Talking about a Coltrane & Monk connection to thrillers: Both musicians are also mentioned in a TV spy series. In season 1 of Homeland (2011) CIA officer Carrie Mathison, a jazz fan, mentions the Thelonious Monk LP 'Monk’s Dream' (1963)

Ein relaxtes Piano-Intro von Monk, während Coltrane anfangs nur eine leise Hintergrundharmonie dazu spielt, Seine Saxophon-Solomelodie setzt ab 3:20 ein. Interessant auch wie ab 4:45 das Tempo verdoppelt wird und wie die Band dann ab 7:48 sehr geschickt wieder zum Anfangstempo zurückkehrt. Sweet and Lovely ist eins von 9 Liedern und über 50 min. Musik die fast 50 Jahre unentdeckt in Archiven, sprichwörtlich in ungeöfffneten Kisten der riesigen Forschungsbibliothek Library of Congress in Washington lagen. Die Story der 1957 Carnegie Hall Aufnahmen von Monk & Coltrane ist gut dokumentiert und wird im 24-seitigen CD-Booklet beschrieben.  Wenn man obiges Foto zum Vergrößern anklickt, sieht man John Coltrane am Saxophon und Thelonious Monk am Piano bei einem Auftritt 1957 in New Yorks Five Spot Café. Von ihrem Konzert in der viel größeren Carnegie Hall sind bis dato keine Fotos aufgetaucht. Die Organisatoren des Carnegie-Konzerts hatten vermutlich alle Hände voll, denn es war ein Wohltätigkeitskonzert bei dem neben Monk & Coltrane auch Billie Holiday, Dizzy Gillespie, Chet Baker, Ray Charles und
Continue reading…

There's a new theory about the inspiration for Raymond Chandlers detective Philip Marlowe. Maybe Samuel Marlowe, who came from Jamaica and worked as PI and adviser for LA film studios. We also look at a classic Chandler movie adaption featuring Bogart - and Bacall with a song. See clip

Raymond Chandlers Krimiklassiker heißt auf Deutsch Der große Schlaf. Die Verfilmung mit Lauren Bacall & Humphrey Bogart kam als Tote schlafen fest (1946) in die Kinos. Originaltitel The Big Sleep. Es gibt auch ein BBC-Hörspiel von 2011. Link folgt. Und es gibt eine interessante neue Story über den Hintergrund von Chandlers ikonischer Detektivfigur Philip Marlowe. Gleich mehr dazu. Zuerst ein cooler Clip in dem Lauren Bacall, die dieses Jahr gestorben ist, ein Lied singt. Die Jazzkomposition spielt als Bogart im Casino des Gangsters Eddie Mars vorbeischaut

He would spend it on the ponies
He would spend it on the girls
Buy his mother lovely roses
For her poor old henna’d curls
But when his wife said ‘Sweetie’
What did you get for me?”
Continue reading…

A movie adaptation of Stephen King's apocalyptic novel The Stand (1978) is in the works, probably with Matthew McConaughey. In our blogpost we look at the large number of songs King mentions in the novel, ranging from Blues, Folk, Rock to Gospel...also the beautiful hymn 'In The Garden'

20 Jahre nach der ersten Verfilmung als TV-Serie ist Stephen Kings apokalyptischer Roman The Stand – Das letzte Gefecht (1978) als Kinofilm in Arbeit. Matthew McConaughey spielt eine der Hauptrollen, den teuflischen Randall Flag, eine Art Cowboy from Hell der das Böse, vielleicht sogar spezifisch den biblischen Antchrist repräsentiert. McConaughey der mit Filmen wie Interstellar (2014) momentan zu Hollywoods Oberliga zählt, klingt wie eine gute Wahl. Die neue Kinoverfilmung ist als Reihe von vier Filmen geplant. Uff. Aber The Stand enthält tatsächlich viel Material und viele Figuren. The Stand war nach Kings eigenen Angaben als ein Epos á la Der Herr der Ringe mit einem amerikanischen Schauplatz gedacht. Stephen King kann das Interesse seiner Leser über Hunderte von Romanseiten halten. Blogger müssen sich kurzfassen und ich werfe heute einen Blick auf einen bestimmten Aspekt des Romans, nämlich
Continue reading…

It was written 200 years ago, in 1814 and, regardless of a friendly or critical attitude towards the US, it's hard to deny that the American anthem The Star-Spangled Banner has a powerful melody, lyric and story behind it. Above, a photo of the actual flag. We look at various musical interpretations

Das Lied The Star-Spangled Banner ist dieses Jahr 200 Jahre alt. Es wurde 1814 geschrieben, später zur Nationalhymne der USA. Unabhängig davon ob man Amerika freundlich oder kritisch gegenübersteht, ist schwer zu bestreiten dass das Lied eine eindrucksvolle Melodie und Entstehungsgeschichte hat. Dazu gleich mehr. Zuerst zur Musik: The Star-Spangled Banner ist definitiv ein Teil der amerikanischen Popkultur. Die Liste der Musiker die das Lied dargeboten haben ist lang: Whitney Houston, Lady Gaga, Marvin Gaye, Igor Strawinski, José Feliciano, Alicia Keys, Dixie Chicks, Carrie Underwood, Christina Aguilera, Madison Rising, Ariana Grande…und Steven Tyler von Aerosmith! Um nur einige zu nennen. Ein großes Spektrum, in dem Anhänger und Ikonen verschiedener politischer Ausrichtungen vertreten sind. Erwartungsgemäß haben verschiedene Versionen ihre Anhänger und Kritiker. Beyoncés Darbietung in 2013, siehe YouTube Clip, bei der 2. Amtseinführung von Präsident Obama, wurde vorgeworfen dass sie gemimt und nicht live gesungen wurde. Ich muss gestehen dass mich solche technischen Details weniger interessieren als das musikalische Endresultat das in meinen Ohren ankommt. Und das klingt ziemlich gut. Gesungen wird üblicherweise die 1. Strophe, hier der Text.

O say can you see by the dawn’s early light,
What so proudly we hailed at the twilight’s last gleaming,
Whose broad stripes and bright stars through the perilous fight,
O’er the ramparts we watched, were so gallantly streaming?
And the rockets’ red glare, the bombs bursting in air,
Gave proof through the night that our flag was still there;
O say does that star-spangled banner yet wave,
O’er the land of the free and the home of the brave?
.
Ein völlig andere und die möglicherweise kontroverseste Version von The Star-Spangled Banner ist die von Hendrix in Woodstock. Siehe Clip. Dort spielte er eine Instrumentalversion mit Gitarren-Effekten die Geräusche von Raketen und Bomben imitierten. Das wurde als Kommentar zum Vietnam-Krieg interpretiert. Wobei man nicht vergessen darf dass auch in dem 200 Jahre alten Text, der aus einer Kriegssituation enststand, die Rede von ‘rockets’ und ‘bombs’ ist. Siehe 1. Strophe. Jimi überließ es dem
Continue reading…

It's the birthday of Swedish author Selma Lagerlöf (1858-1940). One of her books is the kid's classic The Wonderful Adventures of Nils (1906) about a boy who's turned into a thumbling and flies off with wild geese. Book cover above is by the renowned Swiss artist Celestino Piatti (1922-2007)

Es ist der Geburtstag der swedischen Autorin Selma Lagerlöf (1858-1940), links im Bild eine Ausgabe von ihrem Klassiker Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen (1906). Das Taschenbuch von dtv ist von 1965, mit einem Cover vom renommierten Schweizer Grafiker Celestino Piatti (1922-2007). Sein Nachname ist hochkant am Fuß des Baums zu sehen. Piatti gestaltete in drei Jahrzehnten Tausende von dtv-Bänden und prägte das Image des Verlags. Auf diesem Cover ist die Szene in der die Wildgänse reihenweise über Smirre den Fuchs hinwegfliegen und ihn damit fertigmachen dass er stundenlang vergeblich hochspringt. Der in einen Zwerg verwandelte Nils Holgersson hat gerade auf mutige Weise eine Wildgans vor dem Fuchs gerettet und ist danach auf einen Baum geflüchtet. Der Stoff ist durch Verfilmungen und eine Zeichentrickserie gut bekannt., hat viel Potential. Die Idee, dass ein Junge die Sprache der Tiere versteht, mit ihnen durch ganz Schweden fliegt und das Land kennenlernt, ist abenteuerlich und romantisch. Wobei der Roman auch sozialkritische Ansätze hat und das harte
Continue reading…

The new Floyd album The Endless River (2014) had pretty good reviews, though some people found the cover image bland. By contrast, we look at the fairly ominous Battersea Station cover of Animals (1977) and the stories behind it

Pink Floyd haben gerade ein neues Album veröffentlicht. Es klingt auf Anhieb ganz gut und wird zukünftig rezensiert. Aber ich wollte heute etwas über LP-Design von Pink Floyd schreiben. Speziell über ein Cover, links, zu dem es eine interessante Story gibt. Ich kam darauf weil das Cover des Albums The Endless River (2014) mehrfach kritisiert wurde: das neue Cover sei klischeehaft, kitschig etc. Ich finde es eigentlich ganz OK, aber LP-Cover die komplett am Computer designt werden, können im Vergleich mit Fotos tatsächlich etwas steril wirken. Das Foto für das Floyd-Album Animals (1977) wurde zwar nachbearbeitet, hat aber die eindrucksvolle, authentische Atmosphäre eines Zeitdokuments. Die Design-Firma Hipgnosis arbeitete oftmals tagelang an ungewöhnlichen Locations um Fotos für LP-Cover zu machen. Schon das Motiv an
Continue reading…

The other day there was a guy selling roast chestnuts in front of the Irish pub, in the background. We liked this homemade stove: Just a pipe with hot coals and a pot with holes. Worked better than our electric oven at home. I't's 1 Euro for a bag of 8 chestnuts. A pint of Guinness at the pub costs 4 Euro

Wir waren vor ein paar Tagen in einem irischen Pub, sichtbar im Hintergrund des Fotos, und kamen an einem Stand vorbei der geröstete Kastanien verkaufte. Dabei musste ich an die Episode mit dem Maronimann in Otfried Preußlers Buch Die Kleine Hexe denken. Wir kauften zwei Tüten, jeweils 1 Euro für ca. 9 Kastanien, Bei Preußlers Maronimann waren es zehn Pfennig für eine kleine Tüte, zwanzig für eine große. Diesmal sah ich mir mal den Ofen von der Marke Andalusisches Homemade Design genauer an als bei früheren Gelegenheiten. Denn wir waren eine Woche zuvor mit unseren Kindern im Wald gewesen und hatten, obwohl es Ende der Season war, immer noch eine ganze Menge Kastanien gesammelt. Davon gibt es hier Andalusien erstaunlich viele, insgesamt liegt Spanien als Kastanienproduzent sogar vor Deutschland. Andalusische Kastanienwälder sind
Continue reading…

It's the 60th anniversary of Lord of the Flies (1954). I don't suscribe to William Golding's apocalyptic world view, and don't buy that humans are inherently bad. But t's nevertheless a strong story and there's a good BBC radio dramatisation. Link below. Peter Brooks 1963 movie adaption is also online

Es ist das 60. Jubiläum des Romanklassikers Herr der Fliegen (1954), das BBC-Hörspiel von 2013 ist knapp zwei Wochen lang online. Link am Ende des Blogposts. Vor etwas über 50 Jahren erschien Peter Brooks Verfilmung Lord of the Flies (1963), so der Originaltitel. Links im Bild ein Foto von zwei der Hauptfiguren: Piggy (Hugh Edwards) und Ralph, dargestellt von James Aubrey der vor Kurzem im Alter von 62 Jahren gestorben ist. Ein sympathischer Typ der bis an sein Lebensende die Muschel besaß die im Film und im Buch die demokratische Ordnung repräsentiert. Die Geschichte handelt von englischen Schulkindern die nach einem Atomkrieg auf einer anfangs idyllischen Insel gestranded sind aber dort zunehmend in zerstörerischen, abergläubischen und letztendlich mörderischen Zuständen versinken. Das wird in Buch und Film eindrucksvoll geschildert.
Continue reading…

British photographer David Redfern (1936-2014), who died on 23 October, took classic pics of everyone, from Jazz legends like Miles Davis to rock stars like the Stones, Zeppelin etc. One photo of his archives that I treasure especially, and have on paper, is from my fave girl group The Supremes

Er fotografierte so gut wie jeden Star, von Jazz-Ikonen wie Miles Davis und Thelonious Monk bis zu Rock- und Popstars wie den Beatles, Stones, Zeppelin, Hendrix, Dylan und vielen anderen. Ein Foto von David Redferns Archiv das ich besonders mag, sogar auf Papier habe, ist von den Supremes, meiner Lieblings-Girlgroup. Links im Bild sind Mary Wilson, Diana Ross und Florence Ballard, Mitte der 60er Jahre. Es folgt gleich ein schönes Lied ihnen, eins das – und hier ist ein echter Geheimtipp – die Supremes sogar auf Deutsch aufnahmen. Soweit ich weiß, machte Redfern das Foto zu der Zeit als die Plattenfirma Motown, zu der die Supremes gehörten, in England eine Promotionstour machte, an der auch andere Motown-Stars wie Stevie Wonder, Marvin Gaye und Smokey Robinson teilnahmen. Das Foto ist eine Studioaufnahme vor einer künstlichen Skyline, sieht aber klasse aus  Die Kunst von erfolgreichen Fotografen ist ja, neben dem technischen Können, dass sie eine enspannte Atmosphäre schaffen und dass Leute ihnen vertrauen. Ein gutes Beispiel für das Vertrauen das Redfern genoss, ist dass Frank Sinatra ihn sogar dafür engagierte, sein Passfoto aufzunehmen. Tja, Stars sind halt doch etwas eitel. Die Karriere des Engländers David Redfern, der jetzt gerade am 23. Oktober 2014 gestorben ist, hatte sogar eine kleine Verbindung mit Deutschland, wo er als junger
Continue reading…

The travelogue 'Irish Journal' (1957) by Heinrich Böll (1917-1985) was a million seller in Germany. Though, internationally, he's best known for the novel 'The Lost Honour of Katharina Blum' (1974), and the movie adaptation by Volker Schlöndorff

Es gibt dieses Irland: wer aber hinfährt und es nicht findet, hat keine Ersatzansprüche an den Autor’. Ja, das berühmte Vorwort von Heinrich Bölls Klassiker ’Irisches Tagebuch’ (1957). Es gibt ein 54 Min. Radiofeature über das Buch online. Und auch ein sehr schönes Arte-TV-Feature auf Youtube. Links folgen am Ende des Posts. Im Foto, mein dtv-Taschenbuch. Und hier ein Foto von der Erstausgabe von Kiepenheuer & Witsch. In mancher Hinsicht ist dieser Reisebericht über Irland mein Lieblingsbuch von Böll. Im Kontrast dazu spricht ein von mir ebenfalls verehrtes Buch wie ‘Die verlorene Ehre der Katharina Blum’ dringendere Themen an, aber man liest es mit einer eher grimmigen Stimmung. Bölls Irland hingegen ist ein mystischer Ort, an dem man Zuflucht und Balsam für die Seele sucht. Böll schildert Irland nicht immer als idyllisch aber als
Continue reading…

Ernest Hemingway's classic Spanish civil war novel is online as BBC radio dramatisation. Link below. The title For Whom the Bell Tolls is from a poem by John Donne. Novel and poem have also inspired rock and pop songs. Find links below

Hörspiel von 2014 nach dem Romanklassiker von Ernest Hemingway ist online. Link folgt am Ende des Blogposts. Eine neue, gut gemachte Produktion mit vielen Sprechern und schöner, schlichter Gitarrenmusik die eine spanische Atmosphäre schafft. Hintergrund ist der spanische Bürgerkrieg von 1936-1939. Es geht um eine Gruppe von republikanischen Partisanen die einen Guerillakrieg gegen Francos Truppen führen. Einer von ihnen ist der idealistische Amerikaner Robert Jordan, ein Dynamit-Experte der eine strategische Brücke sprengen soll. Nebenbei verliebt er sich in die junge Spanierin Maria die ebenfalls Teil der Rebellengruppe ist. Wir leben selber in Spanien und ich würde sagen dass der Guerra Civil hier immer noch ein empfindlches Thema ist, denn fast jede Familie wurde auf die eine oder andere Weise von den
Continue reading…

It's the birthday of Michael Crichton (1942-2008). We watched The Andromeda Strain (1971) last night. Not as famous as other adaptions of his, like Jurassic Park. But Andromeda is a superb thriller about an extraterrestrial virus

Es ist der Geburtstag von Michael Crichtion (1942-2008) und wir haben uns gestern Abend den Film Andromeda (1971) angesehen. Die Romanvorlage  ist gut, der Film sogar noch besser. Er ist weniger bekannt als Crichton-Verfilmungen wie Jurassic Park (1993) aber unter Sci-Fi-Fans weitgehend als Klassiker angesehen. Es geht um ein extrem gefährliches Virus das von einem abgestürzten Satelliten auf die Erde gebracht wird. Einer von mehreren erwähnenswerten Aspekten des Technologie-Thrillers ist der experimentelle Soundtrack von dem amerikanischen Künstler &  Jazzmusiker Gil Mellé (1931-2004). Einer der frühsten Soundtracks mit elektronischen Instrumenten und hausgemachten Sampling-Effekten. Die Musik ist, wie oft bei Thriller-Soundtracks der Fall, nicht Easy Listening aber sie klingt spannend und innovativ. Einige der Klänge wurden noch Jahrzehnte später von einer jüngeren Generation von Musikern gesampelt, sprich ausschnittweise in neuen Musikstücken verwendet. Einige der ruhigeren Passagen könnten durchaus auf frühe Alben von Tangerine Dream passen. In der Tat, es gibt von dem Ex-TD-Musiker
Continue reading…

I used to think of fashion magazines as my guilty pleasure but some of them have journalistically raised their game. In the US October edition of ELLE is a long article about the musician Lorde that could just as well appear in Rolling Stone

Hier an der Costa del Sol gibt es durch den internationalen Tourismus Zeitschriften aus aller Welt. Ich muss gestehen dass Modezeitschriften meine Guilty Pleasures sind. Wobei ich diesmal gar nicht so ein schlechtes Gewissen habe, denn neben den üblichen schönen Fotos und Klamotten gibt es in der amerikanischen Oktober-Ausgabe von Elle einen langen Artikel und ein Interview mit der Popmusikerin Lorde. Der Artikel von Jessica Pressler ist gut, könnte ebenso im Musikfachmagazin Rolling Stone erscheinen. Hilfreich ist dass Lorde, die aus Neuseeland stammt und durch Lieder wie Royals bekannt ist, tatsächlich eine interessante Person ist. Im Gegensatz zu den meisten jungen Popstars, für die heutzutage Produktionsteams Musik, Texte und Image fabrizieren, hat Lorde komplette Kontrolle über ihre Karriere. Als die Plattenfirma ihr vorschlug, das spartanische Arrangement ihres Lieds Royals für den amerikanischen Musikmarkt musikalisch auszufüllen, lehnte sie das ab. Gute Entscheidung, denn das Lied wurde in zahlreichen Ländern Nummer Eins, erreichte auch in Deutschland die Top-10. Der echte Vorname der 17-jährigen Lorde ist Ella und so nennen
Continue reading…

It's the 80th birthday of Alan Garner, author of novels like The Weirdstone of Brisingamenfor and Elidor. His novel The Owl Service is based on Welsh mythology. Filmed as a TV-Series in 1969 with film locations in Wales. See YouTube clip below

Links im Bild die Verfilmung von Alan Garners  Roman The Owl Service (1967). Nachfolgend auch ein ABC-Hörspiel von 1987. Es geht in der Story um eine walisische Sage deren Handlung sich unter modernen Jugendlichen wiederholt. Buch und Film haben in England eine große Fan-Gemeinde. In Deutschland wurde der Roman als Eulenzauber veröffentlicht. Garners Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig und die Story ist komplex, sie beruht auf keltischen Mythen die im Mittelalter unter dem Namen Mabinogion aufgeschrieben wurden. Eine der Figuren ist Blodeuwedd (sprich Blo-DEI-weth) die von einem Zauberer aus Blumen erschaffen wird weil sein Sohn Lleu dazu verflucht wurde, nie eine Frau zu finden. Später verwandelt sie sich in eine Eule. Der walisische Name für Eule ist Blodeuwedd. In Alan Garners Roman sind drei Jugendliche, um die 17 Jahre
Continue reading…

We collect vinyl records, and our latest find is the 1981 single Maid of Orleans from OMD. We knew the song but had never seen the Peter Saville designed cover. Someone must have, though, it was a big hit. Check out the ultra romantic video

Wir sind Vinyl-Jäger und Sammler, hier unser neuster Fund. Das OMD-Lied Maid of Orleans ist gut bekannt, war in Deutschland damals sogar Nummer 1. Wir hatten das Lied nie als Single, kannten auch das Cover, links, vorher nicht. Einer Glasmalererei nachempfunden, stellt es die die Jungfrau von Orléans dar. Ein ungewöhnliches Thema für einen Pop-Song aber das war der Stil von OMD, oder Orchestral Manoeuvres in the Dark. Ein anderes ihrer Lieder, Enola Gay, handelte von dem Langstreckenbomber der die Atombombe auf Hiroshima abwarf. Die Band erwähnte in Interviews Namen wie Mies van der Rohe, Stockhausen…und Abba als Einflüsse. Architekt Mies, der den Satz Weniger ist mehr prägte, inspirierte vielleicht den Namen und das modernistische Design des LP-Covers von Architecture & Morality (1981). Recht gut nachvollziehbar sind die musikalischen Einflüsse von Abba und Stockhausen: Maid of Orleans beginnt mit atonalen elektronischen Klängen, wechselt dann zu einer ultra-romantisch klingenden Melodie. Ein interessanter Kontrast. Nachfolgend ein YouTube Clip vom Video dass mit mittelalterlicher Thematik um die verschneiten Ruinen des Klosters Fountains Abbey in Yorkshire gedeht wurde. Übrigens ein beliebter Drehort, u. a. für Hollywood-Filme wie Das Omen.

If Joan of Arc had a heart
Would she give it as a gift
To such as me who longs to see
How an angel ought to be
.
She seems to give her heart away
Like an orphan on the wain
She cared so much
She offered up her body to the flames
.

The OMD single Joan of Arc (1981) came out before Maid of Orleans (1982), see previous pic. An interesting detail of this sleeve is Joan of Arc's signature, click to enlarge. The bronze statue on the cover can be seen in Orléans to this day

Die Innenaufnahmen für obiges Video wurden übrigens in dem legendären The Manor Studio gedreht, ein altes Landhaus in dem der Virgin-Musikmogul Richard Branson Anfang der 70er Jahre ein Musikstudio einbaute. Dort wurde u. a. Mike Oldfields LP-Klassiker Tubular Bells (1973) aufgenommen. Bevor OMD im Januar 1982 obige Single Maid of Orleans veröffentlichten, hatten sie vorher, im Oktober 1981, eine Single mit dem Titel Joan of Arc herausgebracht. Diese frühere Single ist links im Bild zu sehen. Das Lied ist gut, wenn auch nicht ganz in der Liga der späteren Single Maid of Orleans. Besonders interessant finde ich jedoch die Plattenhülle. Zum einen, die Statue der französischen Nationalheldin Jeanne d’Arc (1412-1431), und auch ihre Unterschrift die auf dem Cover zu sehen ist. Das hat, so weit ich sehe, bis jetzt noch niemand im Internet erwähnt. Es ist auf Anhieb tatsächlich nicht so gut zu erkennen, aber Sie können das Foto zum Vergrößern anklicken, oder die Unterschrift in einem Scan von Wikipedia sehen.  Es existieren heute noch drei Dokumente die die Unterschrift von Jeanne d’Arc enthalten. Dieses Detail auf dem Cover einer Pop-Single deutet darauf hin das der Designer Peter Saville sich Mühe gegeben hat. Der Mann ist heute weltberühmt und hat im Laufe der Jahre Cover für Joy Division, New Order und Roxy Music gestaltet. Ebenso zählen Modehäuser wie  Jil Sander, Christian Dior, Burberry und Calvin Klein zu seinen Kunden. Die Statue auf dem Cover, die Jeanne d’Arc beim Gebet zeigt, stammt von einer Bildhauerin aus dem 19. Jahrhundert. Die Bronzestatue von der künstlerisch begabten französischen Königstochter Marie Christine d’Orléans (1813-1839) kann heute noch vor dem Rathaus von Orléans besichtigt werden, hier ein Foto der Statue in Gesamtansicht. Musik ist immer Geschmacksache aber für meinen Geschmack haben OMD mit den obigen Singles zum Thema Jeanne d’Arc (1412-1431) ein interessantes Stück Musikgeschichte geschrieben. Nachfolgend mehr zum Thema.

.

.

Ads by Google

.

.

Radio-Dokumentation Das DLF-Feature ‘Jeanne d’Arc – Das Bauernmädchen und der Kampf um die Königsherrschaft’ (2015) Rüdiger Achenbach im Gespräch mit Helmut Feld, Professor für Historische Theologie und Religionsgeschichte. Hier Teil 2 und Teil 3 der Sendung
.
ZDF-Doku online Aufwendige Sendung Jeanne d’Arc – Die Jungfrau von Orleans (2006) Regie: Gabriele Wengler. Sprecher: Gert Heidenreich. Darsteller: Zuzana Stavana, Jan Nacovsky. Musik: Martin Stock
.
Könnte Sie auch interessieren Shardlake-Reihe: C. J. Sansoms ‘Pforte der Verdammnis’ als Hörspiel online
.
Des Weiteren Alexander der Große: BBC-Hörspiel ‘Alexander’ online
.
Geheimtipp Hörspiel Buch der Könige: BBC-Produktion ‘Kings’ online
.
Mehr Karl May: ‘Durch die Wüste’ als neues WDR-Hörspiel online
.
Und Lewis Wallace: ‘Ben Hur’ als Hörspiel online
.
Avenita Kulturmagazin

There's a German radio dramatisation online of the Diana W. Cross novel Pope Joan (1996), which was hugely popular in Germany. Though the story is widely regarded as legend, not reality. There's also, seen above, a German movie adaptation

Aufwendiges Hörspiel vom Jahr 2000 online. Link folgt am Ende des Posts. Eine Produktion mit vielen renommierten Sprechern, darunter Ernst Jacobi, Vadim Glowna und Angelica Domröse. Letztgenannte in der Titelrolle einer Figur die viele Historiker als mittelalterliche Legende sehen, die von Kritikern der Katholischen Kirche verbreitet wurde. Nichtsdestotrotz ist es eine interessante Story, die sich als Verfilmung, siehe Foto, und als Romanvorlage Die Päpstin (1996) von Donna W. Cross als erfolgreich erwiesen hat. Der Roman ist unter den 100 Lieblingsbüchern der Deutschen auf Platz zehn. Und das in der renommierten und meines Erachtens ziemlich realistischen Umfrage ‘Das Große Lesen’ vom ZDF. Die Story handelt von einem Mädchen namens Johanna das im Jahr 814 in Ingelheim am Rhein als Tochter eines Dorfpriesters geboren wird. Sie lernt im frühen
Continue reading…

Google's 16th anniversary last month got us into looking for a story about the company, something that we, and maybe readers, didn't know beforehand. We found it remarkable that both Larry Page and Sergey Brin went to Montessori schools. See a short interview below. We also liked this book

Dieses Jahr ist Google 16 Jahre alt geworden. Wir lasen zu dem Anlass das Buch The Google Story (2005) von David A. Vise, links im Bild, und suchten nach einem Blickwinkel der noch nicht so oft erwähnt wurde. Die Montessori-Connection von Google war uns bis dahin jedenfalls nicht bekannt. Wäre nur einer der beiden Google Gründer zu einer Montessori Schule gegangen, wäre es erwähnenswert. Aber die Tatsache dass beide, Larry Page and Sergey Brin in Montessori Schulen waren, ist erstaunlich. Die beiden trafen sich erst als Erwachsene auf der Stanford Uni, kannten sich als Kinder nicht, wuchsen nicht in der selben Nachbarschaft auf. Larry Page ging in Michigan zur Montessori Radmoor School und Sergey Brin zur Paint Branch Montessori School im Bundesstaat Maryland. Die beiden Firmengründer haben auch in Interviews ihre Montessori-Erziehung als Inspiration für Google erwähnt. Vor zwei Jahren gab es auch einen Google Doodle zum 142. Geburtstag der italienischen Reformpädagogin Maria Montessori (1870-1952). Wir persönlich können nicht mit Insiderwissen auftrumpfen, keiner von uns war bei einer Montessori-Schule, aber nachfolgend ist ein umfassender Wiki-Artikel darüber. Wir bleiben bei der Google und Internet-Thematik. Die frührere Google-Mitarbeiterin Marissa Mayer, jetzt bei Yahoo, sagte dass man Google nicht verstehen könne wenn man nicht weiß dass
Continue reading…

Yesterday we went to the Feria del Rosario which just started in Fuengirola, Costa del Sol. From 6 -12 October. Lots of music, horses, thousands of people, many with traditional Flamenco dresses. Good food and drink, well worth a vist

Wir haben momentan in Andalusien glorreiches Herbstwetter, definitiv T-Shirt-Wetter. Gestern Nachmittag gingen wir auf die Feria, ein jährliches Volksfest in der Küstenstadt Fuengirola. Auf unserem Foto links sieht man nicht wie groß die Feria del Rosario ist, aber das Gelände ist riesig und es kommen täglich Tausende von Besuchern. Hauptsächlich Andalusier, so war unser Eindruck gestern, obwohl natürlich jeder willkommen ist. Aber die Ferias sind, trotz ihres bilderbuchhaften ‘typisch spanischen’ Aussehens, nicht als Touristenattraktion konzipiert, sondern das machen die Leute hier weil es ihnen Spaß macht und weil es Tradition ist. Es ist wie eine große Party, andalusisches Essen, Trinken und Flamenco-Kultur, mit Musik und den schönen bunten Kleidern. Auch Hunderte von Pferden sind auf der Feria unterwegs, ebenfalls etwas sehr andalusisches. Die ausgeprägte Pferdekultur ist mitunter ein Teil des arabischen Erbes Andalusiens. Wer genau hinschaut (man kann das Foto durch Anklicken vergrößern) bemerkt dass
Continue reading…

We found an interesting guitar from East Germany, the DDR as it used to be called. The guitar, which we found here in Andalusia, is ca. 50 years old, an Elgita 707 from the Musima company which no longer exists. Clic pic for closer view. We also checked out a song by the former DDR band Renft

Wir sind nicht aus der DDR, waren nie dort, fanden aber hier in Andalusien eine E-Gitarre aus DDR-Zeiten. Es ist eine Elgita 707 von der Firma Musima, von 1963-65 also rund 50 Jahre alt. Musima stand für Musikinstrumentenbau Markneukirchen. Die Stadt in Sachsen hat auch eine Verbindung mit einer anderen, international sehr bekannten Gitarrenmarke. Gleich mehr dazu, wir wollten diese Gelegenheit nutzten, mal etwas DDR-Rock auszuchecken. Wir wissen nicht ob Renft mit Gitarren von Musima spielte, aber Lied und Gitarrenpassagen klingen gut.

Als ich wie ein Vogel war, der am Abend sang,
riefen alle Leute nur Sonnenuntergang.
Alle Vögel sind schon da, keiner das rief.
Ohne Stimme flog ich fort, als schon alles schlief.
Irgendwann will jedermann raus aus seiner Haut
Irgendwann denkt er dran, wenn auch nicht laut.
.
Als ich wie der Himmel war, überm Rosenstrauch
setzte mancher sich und sprach: Rosen blühen auch!
Ach wie ist der Himmel der Himmel blank, keiner kam da rauf.
Fiel mein Regen auf die Bank, standen alle Leute auf.
Irgendwann will jedermann raus aus seiner Haut.
Irgendwann denkt er dran, wenn auch nicht laut.
.
Keiner hörte als ich sang – man sah das schöne Wetter.
Fiel mein Regen auf die Bank – man sah die Rosenblätter.
Meine Stimme sprang beim Sonnenuntergang so schön wie Rosenblätter.
Fiel mein Regen auf die Bank, mein Himmel wurde krank, und auch mein Wetter
.
Wie bei vielen Gitarren aus aller Welt ist die Form der Elgita von der Fender Stratocaster beeinflusst. Aber sie hat auch gewissen eigenen Charakter und sieht ganz gut aus. Obiges Foto kann durch Anklicken vergrößert werden. Wir kannten die Marke vorher nicht, aber ein Blick ins
Continue reading…

There's a BBC radio dramatisation of Margaret Atwood's novel The Handmaid's Tale online. Link below. Excellent production from the year 2000, which I much prefer to the movie and TV adaptations. Photo above, my Virago paperback edition

Der Roman mit dem Originaltitel The Handmaid’s Tale (1985) gewann 1987 den Arthur C. Clarke Award Literaturpreis, und wurde von Volker Schlöndorff als Die Geschichte der Dienerin (2000) verfilmt. 2017 startete die TV-Serie The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd, deren dritte Staffel für 2019 angesagt ist. Mir persönlich gefällt das atmosphärische BBC-Hörspiel vom Jahr 2000 besser als beide Verfilmungen. Link folgt am Ende des Blogposts. Im Foto ist meine englische Romanausgabe vom Virago Verlag. Auf dem Cover sind die roten Kutten und die weißen Kopfbedeckungen die in diesem dystopischen Zukunftsroman von sog. Dienerinnen getragen werden. Im Jahr 2195 wird im US-Bundesstaat Maine ein Metallkanister mit 30 Audiokassetten gefunden auf denen eine Frau im 20. Jahrhundert ihre Geschichte erzählt. Diesen Tondokumenten
Continue reading…

A BBC radio play of the Hermann Hesse's novel The Glass Bead Game is online starring Derek Jacobi. Link below. Set in the 23th century. Topic: the synthesis of art & science. The Wachowski's could make a good movie of it

Gute Hörspielproduktion von Radio Bremen und dem Hessischer Rundfunk vom Jahr 2002. Link folgt am Ende des Blogposts. Sprecher sind u. a. Ulrich Matthes und Ulrich Pleitgen. Hermann Hesses Romanklassiker Das Glasperlenspiel (1943) wurde 2010 auch als englisches BBC-Hörspiel dramatisiert, ebenfalls mit renommierten Sprechern wie Derek Jacobi. Link dazu folgt ebenfalls. Wer lieber den Originaltext des Romans hört, kann nachfolgend auch eine ungekürzt Lesung des Romans auschecken. Die Story spielt im 23. Jahrhundert, das Hörspiel beginnt mit Musik und auch mit dem Thema Musik. Der 12-jährige Schüler Josef Knecht fällt seinen Lehrern als begabter junger Musiker auf. Man sieht in ihm einen zukünftigen Kandidaten für das sog. Glasperlenspiel, eine intellektuelle Disziplin die in einer Gelehrtenrepublik namens
Continue reading…

1981 German radio dramatisation from public broadcasters WDR online of Oscar Wilde's Salome, the theatre play that also became an opera. Above, my DVD edition of a noted 1974 performance in Vienna with Teresa Stratas in the title role

Bibelzitat: ’Als aber der Geburtstag des Herodes begangen wurde, tanzte die Tochter der Herodias vor ihnen, und sie gefiel dem Herodes, weshalb er mit einem Eid zusagte, ihr zu geben, um was irgend sie bitten würde. Sie aber, von ihrer Mutter angewiesen, sagt: Gib mir hier auf einer Schüssel das Haupt Johannes des Täufers (Matthäus 14,6) Salome wird im Neuen Testament als Herodias Tochter erwähnt aber nicht namentlich genannt. Trotzdem wurde sie zu einer düster-ikonischen Figur die vielfach in Kunst, Literatur, Theater, Film und Oper thematisiert wird. Auch in Rockmusik, gleich mehr dazu. Was das Hörspiel betrifft, ist dies eine Produktion mit renommierten Sprechern wie Katharina Thalbach, hier in der Titelrolle. Link folgt am Ende des Posts. Im Foto ist meine DVD von der Oper Salome (1905) von Richard Strauss nach dem Theaterstück Salome (1891) von Oscar
Continue reading…

The Kate Bush song Hounds of Love uses an audio sample of the horror classic Night of the Demon (1957). Check out a fan made video with excerpts from the film which includes some Stonehenge scenes, above. I also look at some other films in which stone circles play a role, often full of clichés

Neulich bei einem Blogpost über das Konzert-Comeback von Kate Bush checkte ich ein paar Lieder aus und kamen auf ein Video mit Filmclips von dem Film Der Fluch des Dämonen (1957). Kein Zufall, denn Kate Bush verwendete ein Audio-Sample von dem Film im Lied Hounds Of Love. Links eine Filmszene: Psychologe John Holden findet bei Stonehenge in Stein geritzte Zeichen mit denen ein Dämon heraufbeschworen wird. Nachfolgend der Clip und Infos über diesen und andere Filme und Romane in denen Steinkreise und eine Menge an glorreich versponnenen Horror-Klischees vorkommen.

Music: Extended mix, different from LP version
Video clip: Unofficial, made by fan
Film material used: Night of the Demon (1957)
Audio sample used by Kate Bush: ‘It’s in the trees, it’s coming!
.
.

If you're into stone circles - and 70s TV series - you might like Children of the Stones (1976). Exterior scenes were filmed at Avebury and look good. Interior scenes look...like 70s kids TV

Gutes Lied. Der unoffizielle, offenbar von einem Fan gemachte YouTube Clip gefällt mir besser als das offizielle Video, obwohl das auch im 50er Jahre Stil gemacht wurde. Der echte 50er Jahre Film Der Fluch des Dämonen ist von der Atmosphäre her jedoch schwer zu überbieten. Dieser Film, der auf einer Kurzgeschichte von M. R. James beruht, wird im englischen Sprachraum als Klassiker des Horrorgenres angesehen. In Deutschland weniger bekannt, im Onlinehandel scheint es nicht mal eine deutschsprachige Fassung zu geben. Der Film hat eine kleine Schwäche, nämlich dass der Zuschauer den Dämon letztendlich als Figur mit fratzenhafter Maske zu sehen bekommt. Was unvermeidlich und typisch für Horrorfilme, eine Entäuschung und kein besonderer Schreck ist. Zudem muss man wie bei allen Horrorfilmen auf den kritischen Verstand verzichten. Es gibt in Stonehenge keine Runen, die aus einem viel späteren Zeitalter als Stonehenge stammen. Und natürlich hat Stonehenge keine Verbindung zu neuzeitlichen, im 20. Jahrhundert entstandenen Kulten à la Thelema und Aleister Crowley, der Mann auf dem dem die Filmfigur von Dr. Julian Karswell angeblich basiert. Einige Filme über Steinkreise haben, trotz allen Klischees, ein paar ganz gute Bilder von den Monumenten. In Der Fluch des Dämonen sieht Stonehenge, so ganz ohne die Zäune und Touristen irgendwie spannend aus. Auch in der britischen TV-Serie Children of the Stones (1976), hier ein Clip, sind gute Aufnahmen von einem Steinkreis, nämlich dem von Avebury wo die Serie spielt. Auch wenn sich hier, etwas arg klischeehaft, der freundliche Bürgermeister als geheimer Anführer eines Kults um den Steinkreis entpuppt. Neben den gut aussehenden Aufnahmen von den Steinen wirken die offensichtlich im Studio gedrehten Innenaufnahmen in der Schule, im Museum, im Wirtshaus etc. billig. Aber die Serie hat einen gewissen 70er-Jahre-Charme.

.

Stonehenge features in the novel Tess of the d'Urbervilles (1891) by Thomas Hardy. Above, a scene from the 2008 BBC adaptation with Gemma Arterton and Eddie Redmayne

Stonehenge spielt eine Rolle im Romanklassiker Tess (1891) von Thomas Hardy. Die Verfilmung von 1979 mit Nastassja Kinski ist gut, wurde aber in Frankreich gefilmt und für die Stonehenge-Szenen wurden Requisiten verwendet. Die BBC Verfilmung von 2008, siehe links Gemma Arterton in der Titelrolle, ist ebenfalls gut und wurde beim echten Stonehenge gefilmt – empfehlenswert. In der mittelprächtigen TV-Serie Quatermass (1979) mit John Mills spielen megalithische Monumente ebenfalls eine zentrale, wenn auch klischeehafte Rolle. Wissenschaftler Bernard Quatermass geht auf die Suche nach seiner Enkelin die sich einem Hippie-Kult angeschlossen hat der sich bei Steinkreisen versammelt und von außerirdischen Kräften instrumentalisiert wird. Allerdings wirken die Schauspieler nicht sehr überzeugend, sehen aus wie Rent-A-Hippies. Nachteilig war auch dass Quatermass (1979), hier ein Clip, nicht wie ursprünglich geplant, Erlaubnis erhielt am Originalschauplatz von Stonehenge zu filmen. Insgesamt etwas besser gefiel mir die französische Produktion Dolmen: Das Sakrileg der Steine (2005), hier ein Clip. Ziemlich vielversprechend wirken die ersten Bilder und Trailer für die Diana Gabaldon Verfilmung Outlander (2014), hier unser Blogpost dazu. Hier spielt ein Steinkreis eine Rolle als Tor in ein anderes Zeitalter. Eine angenehme Abwechslung ist dass die Steine in Outlander eine romantische Rolle spielen, ohne die gängigen Verschwörungstheorien um Kulte etc. Ein Roman den ich für den bisher besten über Megalithkultur halte ist Bernhard Cornwells Stonehenge (1999). Anstatt Außerirdischen und Verschwörungstheorien, ist der springende Punkt des Romans einen realer Aspekt von Stonehenge: Warum haben die Erbauer den riesigen Aufwand gemacht, mehr als siebzig Steinquader aus dem weit entfernten Wales nach Südengland zu transportieren? Da Stonehenge dadurch anscheinend Zwei Monumente in Einem darstellt, ist eine der neueren wissenschaftlichen Theorien, dass Stonehenge zwei Kulturen miteinander versöhnen sollte: eine ältere Jäger-Sammler-Kultur und eine jüngere Ackerbau und Viehzucht-Kultur. Bernard Cornwells Buch hat das Potential für einen Film jenseits der üblichen Klischeevorstellungen von Steinkreisen.
.
.
.

Ads by Google

 

 

Mehr über Megalithkultur Unser Blogpost Stonehenge Herkunftsort in Wales gefunden, mit exklusiven Fotos

Könnte Sie auch interessieren Thomas Hardy: ‘Tess von den D’Urbervilles’ als Hörspiel online

Des Weiteren Walisische Sagen: Alan Garners ‘Eulenzauber’ als Hörspiel online

Mehr Philip Pullman: ‘Der Goldene Kompass’ als Hörspiel online

Und Emily Brontë: ‘Sturmhöhe’ als Hörspiel online

Avenita Kulturmagazin

There's a BBC radio dramatisation of Murder in Mesopotamia online. Link below. The novel was inspired by Christie's own trips to the Middle East where, in Iraq, she met her husband Max Mallowan, an archaeologist on excavations at Ur

Der Roman Mord in Mesopotamien (1936) wurde von Agatha Christies eigenen Reisen in den Mittleren Osten inspiriert. In diesem Whodunit um ein Archäologen-Team werden einige Teilnehmer von der eigenen Vergangenheit eingeholt. Link für das Hörspiel ist am Ende des Blogposts. Hier ein paar Hintergrundinfos aus Christies Autobiografie. Sie besuchte Syrien und den Irak zum ersten Mal in 1928, sie war damals 38 und gerade von ihrem ersten Ehemann Archie geschieden. Sie hatte sich spontan dem Tipp eines Marineoffiziers folgend entschieden, anstatt ihrem geplanten Urlaubsziel Jamaika, einfach mal Bagdad zu besuchen. Ein zusätzlicher Reiz war die Zugfahrt mit dem Orient-Express. Diese Reise, der Urlaub und mehrere spätere Besuche im Mittleren Osten waren schriftstellerisch sehr ergiebig, inspirierten Romane wie Mord im Orient-Express (1934), Der
Continue reading…