Margot Robbie wearing a Versace dress on the cover of Vogue US Summer Edition 2023, which I only managed to get with difficulty here in Spain. The magazine contains many more photos of the Barbie star and a good long article / interview

Ob man Barbie mag oder nicht: Margot Robbie, geb. 1990, ist eine sympathische Schauspielerin. Auch das Cover der amerikanischen Vogue ist gut. Zum Glück nicht zugekleistert mit zu vielen Überschriften, wie es andere Magazine zu tun pflegen. Hier hatte jemand guten Geschmack. Was man von Vogue natürlich erwartet. Ich wundere mich allerdings, dass dieses Cover, so weit ich sehe, auf keinen deutschen, englischen, spanischen oder französischen Ausgaben von Vogue verwendet wurde. Ich bin mir ziemlich sicher, das hätte bei dem derzeitigen Barbie-Fieber die Magazin-Verkaufszahlen in diesen Ländern verdoppelt. Ich jedenfalls habe mir die US-Ausgabe, die hier in Spanien schwer zu kriegen war, einiges kosten lassen. Nachfolgend berichte ich jedoch frank und frei über den Vogue-Artikel – und Margots Klamotten und Accessoires. Ja, ich hatte gehofft, dass ich Sie damit neugierig machen würde. Auf dem Cover trägt Robbie ein Kleid von Versace, Ohrringe von Chopard und Makeup von Chanel. Eine komplette und umfangreiche Liste von Produkten, die in weiteren Fotos dieses Vogue-Artikels zu sehen sind, folgt am Ende des Posts. Ebenfalls ein umfangreiches Radiofeature vom good ol’ Deutschlandfunk namens ‘Barbie Bootcamp’, in dem alles beantwortet wird, das Sie jemals über Barbie wissen wollten – und einiges, das Sie sich nie zu fragen trauten. Aufschlussreich im Vogue-Artikel fand ich mitunter, dass Margot Robbie nicht nur die Hauptrolle spielt, sondern auch eine zentrale Rolle als Produzentin des Barbie-Films hatte. Frühere Versuche einer Verfilmung mit anderen Produzenten und anderen Schauspielerinnen (wie Amy Schumer und Anne Hathaway) waren gescheitert. Im Jahr 2018 übernahm Margot Robbie die Initiative und traf sich mit Ynon Kreiz, dem CEO von Mattel, um ihn davon zu überzeugen, dass ihre eigene Produktionsfirma namens LuckyChap, die sie mit ihrem Ehemann Tom Ackerley betreibt, die richtige Wahl für die Verfilmung sei.

Robbie ‘has a kind of fearlessness that you can only get from literally growing up swimming in shark-invested waters’ says Ryan Gosling (Zitat aus Vogue US Summer Edition 2023)

Cool quote. As for 'Barbie' (2023), I found that for a mainstream movie it had a very artistic, experimental vibe - and nice little touches, like quoting Kubrick, Blade Runner...and Jane Austen

Von Margot Robbie stammte dann auch die Entscheidung, Greta Gerwig als Regisseurin zu engagieren. Die wiederum willigte ein, unter der Bedingung, dass sie und ihr Ehemann Noah Baumbach auch das Drehbuch schreiben würden. Obwohl die aus Australien stammende Margot Robbie aussieht, als ob sie geboren wurde, um Barbie zu spielen, war sie als Kind selber nie ein besonderer Fan von Barbies, besaß jedenfalls keine der Puppen, sondern baute lieber Burgen am Strand oder spielte mit Autos. Daher auch ihre Idee, den Film so zu gestalten, dass er einerseits den Barbie-Mythos respektiert, aber andererseits den Kontext der Figur so darstellt, dass auch Leute, die Barbie nicht besonders kennen oder mögen, einen ungewöhnlichen Blickwinkel – vielleicht von ironischer, subversiver, feministischer Art – in der Story entdecken können. Ich fand den Film auf überraschende Weise komplex. Für einen Mainstream-Film ist er sehr künstlerisch und experimentell angehaucht. Ein äußerst bunter Mix, mit filmischen Zitaten von Stanley Kubrick, Blade Runner…und Jane Austen, ja wirklich! Gelegentlich mit Dialogen, bei denen ich im Kino nach einer Fernbedienung zum Zurückspulen suchte und mich fragte: Hat das gerade wirklich jemand gesagt? Hat eine Gruppe von linksgerichteten Studentinnen gerade Barbie als ‘faschistisch’ bezeichnet und sie damit zum Weinen gebracht? Ich sah den Film in der englischen Originalversion und bin gespannt, ob das in Deutschland wortwörtlich übersetzt wird. Gelegentlich wirkt der Eklektizismus des Films etwas improvisiert und diffus, und mit seinen 114 Min. vielleicht zehn Minuten zu lang, aber insgesamt durchaus unterhaltsam.

 

Ads by Google

 

 

Infos über Mode und Accessoires auf dem Cover und im Magazin von Vogue US Summer Edition 2023 Die Schminkprodukte auf dem obigen Vogue-Cover mit Margot Robbie sind von Chanel. Sie trägt ein Kleid von Versace und Schmuck von Chopard. Auf den Interview-Seiten des Magazins ist Margot Robbie u. a. mit Mode und Accessoires von Moschino, Miu Miu, Marni, Maison Margiela, Norma Kamali, Bonnie Clyde, Carolina Herrera, Paris Texas, Saint Laurent, Kelsey Randall, Kate Cate, Bottega Veneta, Marc Jacobs, Christian Louboutin, Christopher John Rogers, Alessandra Rich, Bergdorf Goodman, SteamLine Luggage und Larroudé Rollerskates zu sehen. Makeup artist: Pati Dubroff. Hairstylist: Shay Ashual. Fashion Editor: Gabriella Karefa-Johnson. Interview & Artikel: Abby Aguirre. Coverfoto und weitere Fotos: Ethan James Green

Wussten Sie schon? Ich entnehme dem Vogue-Artikel, dass sich Regisseurin Greta Gerwig beim visuellen Stil von Barbie (2023) von dem Musicalfilm Die Regenschirme von Cherbourg (1964) und dem Ballettfilm Die roten Schuhe (1948) und der ’authentischen Künstlichkeit’ (‘authentic artificiality’) dieser Filme inspirieren ließ

Radiofeature Deutschlandfunk-Feature ‘Barbie-Bootcamp’ (47 Min.) mit Infos & Kommentaren zum Thema

Könnte Sie auch interessieren Die amerikanische Dichterin Emily Dickinson: DLF-Hörspiel & Feature

Des Weiteren Louisa May Alcotts Roman ‘Little Women’: ‘Betty und ihre Schwestern’ als BBC-Hörspiel

Geheimtipp Kate Elizabeth Russells Roman ‘Meine dunkle Vanessa’ als englisches Hörbuch online

Bestseller Anthony Doerr: ‘Alles Licht, das wir nicht sehen’ als WDR-Hörspiel vom Jahr 2022

Klassiker Emily Brontë: Romanklassiker ‘Sturmhöhe’ als NDR / SWR-Hörspiel von 2012

Literatur Kazuo Ishiguro: ‘Was vom Tage übrig blieb‘ als deutsches Hörbuch online

Austen Der biografische Spielfilm & ‘Stolz & Vorurteil’ als WDR-Hörbuch online

Kultig Edgar Wallace: ‘Der Rote Kreis’ Hörbuch & Deutschlandfunk-Feature

Musik BBC-Hörspiel ‘OK Computer‘ um Album-Klassiker von Radiohead

Epos Thomas Mann: ‘Der Zauberberg‘ als BBC-Hörspiel vom Jahr 2001

Und John le Carré: Spionagethriller ‘Die Libelle‘ als SWR-Hörspiel

Avenita Kulturmagazin