Klassiker über Landleben gegen Ende des 19. Jahrhunderts

Eins der besten Bücher über Landleben. Und der große Erfolg der BBC-Serie, die von 2008 bis 2011 lief,  zeigt was für eine Resonanz das Thema heute immer noch hat. Die Ausgabe auf unserem Foto ist empfehlenswert weil sie alle drei Romane enthält in denen Flora Thompson (5 Dezember 1876 – 21 Mai 1947) aus ihrer Kindheit und Jugend gegen Ende des 19. Jahrhunderts schöpfte. Die Romanfigur Laura Timmins, im Film gespielt von Olivia Hallinan (auf dem Cover der Penguin-Ausgabe zu sehen) repräsentiert die Autorin, deren Mädchenname Timms war. Wir fanden die BBC-Serie gut und schätzen dass sie den meisten Lesern gefallen wird, hier ein Clip, aber wir finden die Romane besser. Die TV-Serie ist romantisch und enthält obendrein viel Humor. Es ist eine Art romantic comedy, wenn auch eine sehr ländliche. Also ein gutes und willkommenes Rezept um Thompson zu popularisieren. Aber die Romane enthalten viel mehr Details über die praktischen Aspekte des Landlebens und der Landwirtschaft: Die Bücher von Lark Rise to Candleford, die zwischen 1939 und 1943 veröffentlicht wurden, sind eigentlich als Roman verpackte Sozialgeschichte. Flora Thompson schreibt detailliert über Themen wie die Dialekte die Leute damals sprachen, was für landwirtschaftliche Werkzeuge und Maschinen sie benutzen, was sie zum Lesen und zum Essen hatten…bis zu der Art wie Kinder damals Früchte und Pilze in Hecken sammelten. Die Penguin-Ausgabe der Romane enthält zudem eine über 8 Seiten lange Einführung von H. J. Massingham der Flora Thompsons Werk in einen weiteren interessanten Kontext stellt.  

Ob er dabei genau die Absichten der Autorin repräsentiert, sei dahingestellt, aber er interpretiert die Bücher als eine Dokumentation vom Untergang der ländlichen Lebensart. Deren Untergang war, so Massingham, gegen Ende des 19. Jahrhunderts schon besiegelt. In der Tat, für ihn begann der Auflösungsprozess mit den sog. enclosures bei denen, besonders ab Mitte des 18. Jahrhunderts, gemeinschaftlich genutztes Land parzelliert und privatisiert wurde, siehe auch Wiki-Info zum Thema commons, im landwirtschaftlichen Kontext Allmende genannt. Bauern wurden danach quasi zu verarmten Dienstboten der Landbesitzer.

Die Romane von Flora Thompson haben auch eine kleine, erwähnenswerte Verbindung zur Folkrock-Band Fairport Convention, die wir im vorherigen Artikel erwähnten. Fairport Gründungsmitglied Ashley Hutchings hat mit seiner Albion Band ein schönes Album mit Liedern aufgenommen die von Flora Thompson inspiriert wurden. Hier ein Clip von der Albion Band, inklusive Martin Carthy und Shirley Collins, mit einem Lied von der Theaterproduktion Lark Rise to Candleford im Jahr 1978.

Ads by Google

 

Es existiert übrigens eine ältere deutsche Übersetzung von Flora Thompsons Büchern, unter dem Namen Landliebe. Die man secondhand finden kann. Der Verlag Bücher Krüger existiert allerdings mittlerweile nicht mehr, und es wäre erfreulich wenn Flora Thompson auch zukünftig in Deutschland zu finden wäre. Die BBC-Serie Lark Rise to Candleford ist auf jedoch auf Deutsch synchronisiert im Handel erhältlich. Ebenso ein gekürztes 4-CD-Hörbuch, auf Englisch, vorgelesen von Laura-Darstellerin Olivia Hallinan.

Avenita Kulturmagazin