Anne with an E: Der Jugendbuchklassiker 'Anne of Green Gables' von L. M. Montgomery als exzellentes BBC-Hörspiel

Anne auf Green Gables, so der deutsche Titel, ist ein Megaklassiker von einem Jugendbuch und ich habe mit gerade den ersten Teil der BBC-Hörspielproduktion angehört. Gut gemacht, Link folgt am Ende des Artikels. Die Romanvorlage ist sehr schön zu lesen, aber die enthusiastische Persönlichkeit der Titelfigur Anne kommt im Hörspiel natürlich super rüber, vielleicht sogar besser als in der Verfilmung. Die Sprecherin Barbara Barnes kann die temperamentvolle Anne Shirley besser spielen als Kinderdarsteller auf die man in Filmen angewiesen ist. Von der Stimme her dachte ich dass die Darstellerin vielleicht 18 oder 19 wäre, aber sie ist Mitte vierzig und ist zudem als Schauspielerin in mehreren TV-Serien wie Poirot und Rebus aufgetreten. Der mittlerweile über 100 Jahre alte Roman hat sich nicht nur millionenfach verkauft sondern auch literarischen Einfluss gehabt. Ich kam auf die Kanadierin Lucy Maude Montgomery bei Recherchen für einen Feature-Artikel über Astrid Lindgren, die Montgomery als Kind las und als einflussreich bezeichnete. Das fantasievolle elfjährige Waisenmädchen – mit auffälligem Rotschopf – hat tatsächlich Züge die man als Inspiration für Pippi Langstrumpf sehen könnte. Wobei fast ein halbes Jahrhundert zwischen den beiden liegt, und Anne Shirley nicht ganz mit Pippi Langstrumpfs Sponti-Aktionen mithalten kann. Ich stellte erfreut fest dass L. M. Montgomery (1874-1942), anhand der enthusiastischen Rezensionen bei Amazon eine beträchtliche Fan-Gemeinde in Deutschland hat. In der Tat sind auch viele der sieben Sequels zu Anne auf Green Gables (1908) guter Lesestoff, allen voran Teil 2: Anne in Avonlea (1909).

Auch die TV-Verfilmungen mit Megan Follows, Anne auf Green Gables (1985) und die Fortsetzung Anne in Kingsport (1987) gefiel mir. Die dritte Folge, Das Leben geht weiter (2000) allerdings weniger. Wer mal so richtig auf den Spuren der Autorin wandeln will, kann das übrigens mit einem idyllischen Urlaub verbinden: Die Insel Avonlea, auf der die Geschichte spielt, ist in Wirklichkeit Prince Edward Island, wo die Autorin geboren wurde. Dort wuchs sie nach dem Tod ihrer Mutter bei ihren Großeltern auf und arbeitete später als Lehrerin. Es steckt viel von Maude Montgomerys Leben in der Figur von Anne Shirley. Und vermutlich ist es diese Authenzität die der Buchreihe so langjährigen Erfolg beschert hat. Es ist die Art von Geschichte die von heutigen Schock- und Action-orientierten Autoren kaum noch geschrieben wird, aber für die es immer noch Nachfrage gibt. Es überrascht nicht dass Prince Edward Island heute eine Pilgerstätte für alle ist die immer noch an Avonlea glauben. Denn dort kann man Green Gables Farmhouse besuchen das Inspiration für die Geschichten von Anne war.

Ads by Google

 

Update: Neuverfilmung 2017  Es gibt mittlerweile eine neue Netflix TV-Serie namens Anne with an E (2017), hier ein Trailer. Mein erster Eindruck ist, dass man auf interessante Weise versucht hat, dem Stoff mehr Ecken und Kanten zu geben und weniger weichgezeichnet zu wirken als frühere Verfilmungen.

Foto-Info Oben im Bild ist meine englischsprachige Taschenbuchausgabe vom Bantam Books Verlag, der für alle 8 Bücher sehr schöne Cover gemacht hat.

Weitere Infos  Das BBC Hörspiel Anne of Green Gables / Hörspiel verpasst? Die Sachen werden öfters mal wiederholt und ich mache im Blog darauf aufmerksam.

Avenita Kulturmagazin