Telegraph Road: The old railway steel was almost indestructible

Wir wissen nicht, ob es auch in Deutschland der Fall ist, aber in England sieht man auf Bauernhöfen öfters Scheunen die alte Eisenbahnschienen als Pfeiler benutzen. Die Dinger sind ja kaum kaputt zu kriegen. Ob sie deutschen Baubestimmungen entsprechen, sei dahingestellt. Heute früh beim Spaziergang mit dem Hund fiel uns auf, welche originelle Verwendung die Spanier für die rostigen aber ungebrochenen Hünen gefunden haben. Wie man auf dem Foto sieht, leisten die Schienen Unterstützung für Telefonmasten. Jetzt wo es uns aufgefallen ist, haben wir noch andere gesehen. Alte hölzerne Eisenbahnschwellen werden übrigens auch noch benutzt, z. B. als urig aussehende Treppen. Was uns bei der Eisenbahnschiene neugierig machte, waren die Buchstaben AHV. Als wir zurückkamen, checkten wir es ohne besondere Erwartungen bei Wikipedia aus.  Erstaunt stellten wir fest dass in den drei Buchstaben tatsächlich ein Stück Industriegeschichte steckt. Die Buchstaben AHV standen für das seinerzeit größte Unternehmen Spaniens und waren die Abkürzung für Altos Hornos de Vizcaya, also Hochöfen des Baskenlandes. Diese Region war in der Nachkriegszeit ein wirtschaftliches Zugpferd. Die AHV Story kann man gut bei Wikipedia nachlesen, deshalb fügen wir noch eine persönliche Anekdote zum Thema hinzu: Vor ein paar Tagen, am letzen Freitag trafen wir in einem Geschäft in Marbella einen álteren Mann. Er war 78 und es stellte sich heraus dass er hier an der Costa del Sol nur auf Besuch war und eigentlich im Baskenland lebte.

Some pictures really do tell a story: Altos Hornos de Vizcaya

Der Mann war allerdings hier in Andalusien geboren. Wir fragten ihn, warum er im Baskenland lebte, denn hier an der Costa del Sol ist nicht nur viel schöneres Wetter als im kalten Norden Spaniens, sondern auch ein – verhältnismäßig – besseres Geschäftsklima. So scheint es uns jedenfalls. Andalusien hat momentan eine hohe Arbeitslosigkeit, aber in den 50er Jahren bevor der Tourismus gigantische Mengen Geld brachte, war es hier noch schlimmer. Viele wanderten ganz aus. Der alte Mann war damals im Alter von 20 Jahren von Andalusien aus ins Baskenland gegangen, hatte dort Arbeit gefunden und eine Familie gegründet. Da uns vor ein paat Tagen das gute alte AHV-Stahl noch kein Begriff war, hatten wir leider keine Gelegenheit den Mann zu fragen ob die drei Buchstaben AHV vielleicht auch in seiner Lebensgeschichte eine Rolle gespielt haben. Aber wie der Mann auf Mark Knopflers Telegraph Road hat der alte Andalusier irgendwie seinen Weg in dieser sich konstant verändernden Welt gefunden.

Ads by Google