There's a BBC radio dramatisation of Daphne du Maurier's story 'Don't Look Now' online. Link below. It's set in Venice, above a scene from the 1973 movie adaption. The radio play works good too and, yes, it has the scene with the dwarf in it

Originaltitel der Kurzgeschichte von Daphne du Maurier ist Don’t Look Now. Der Name wurde für das Hörspiel und die englische Verfilmung beibehalten. In Deutschland als Wenn die Gondeln Trauer tragen (1973) bekannt. Das Hörspiel ist gut gemacht, mit mysteriöser Musik untermalt. Es kann vier Wochen lang online gehört werden, Link am Ende des Artikels. Gleich zu Anfang erfährt man den Sinn des Titels. Die Eheleute John und Laura sitzen in einem Café in Venedig und John sagt zu seiner Frau: ’Dreh dich jetzt nicht um’ (don’t look now), aber hinter dir sitzen zwei ältere Damen und starren uns die ganze Zeit an’. Der Ton ist anfangs sehr jovial, John und Laura machen Witze über die Frauen. Wobei die Jovialität etwas gezwungen wirkt, denn das Ehepaar ist in Venedig um sich von dem Schock einer Familientragödie, dem Tod ihrer fünfjährigen Tochter, zu erholen. Das einstündige Hörspiel kommt schneller auf den Punkt als die Verfilmung. Von den zwei Frauen, von denen eine blind ist und hellseherische Fähigkeiten zu haben scheint, bekommt das Ehepaar mitgeteilt dass ihre verstorbene Tochter anwesend ist. Sie sitzt, unsichtbar für normale Menschen, zusammen mit John und Laura am Tisch und ist glücklich. Die Mutter freut sich das zu hören, ihr Ehemann jedoch nicht. Er sieht sich als sehr rationalen Menschen und hält die beiden älteren Frauen für Betrügerinnen. Die Situation spitzt sich zu als die Frauen ihm zu einem späteren Zeitpunkt sagen dass auch er, John, hellseherische Fähigkeiten hat und Venedig verlassen sollte weil sein Leben in Gefahr ist. In der Tat stellt sich heraus dass einige merkwürdige Dinge die John in Venedig sieht – ein Mädchen im roten Regenmantel und eine Gondel die jemanden zu Grabe trägt – Visionen sind in denen sich vergangene und zukünftige Ereignisse vermischen. Ein winterliches, relativ menschenleeres Venedig ist ein guter Schauplatz für geheimnisvolle Geschichten. Die Lagunenstadt wurde auch von Schriftstellern wie Thomas Mann (Der Tod in Venedig), Henry James (Die Flügel der Taube) und Patricia Highsmith (Venedig kann sehr kalt sein) als zwiespältige Kulisse gewählt. Die Stadt wirkt enigmatisch im Film, oben im Bild eine Szene mit Donald Sutherland der den Ehemann in Don’t Look Now (1973) spielt. Wer den Film noch nicht kennt und sich lieber überraschen lassen will, sei gewarnt dass Spoiler folgen.

There are other DVD covers but the image of the girl in the red raincoat ist still the most poignant. The book is a collection of nine Du Maurier short stories in German, with Dreh dich nicht um being the translation of Don't Look Now

Ich vermute jedoch, die meisten Leser kennen die Auflösung und die Horrorszene mit dem Killer-Zwerg in Kinderklamotten, hier ein YouTube Clip. Achtung, es fließt viel rote Farbe, der Film ist in Deutschland ab 16 zugelassen. Regisseur Nicolas Roeg, der u. a. mit Filmen wie Walkabout und Der Mann, der vom Himmel fiel, dem Sci-Fi-Film mit David Bowie beeindruckte, sagte dass die Frau die den Zwerg spielte, eigentlich sehr hübsch und um die 35, 40 Jahre alt war. Sie wurde absichtlich wie eine alte Frau geschminkt. Die kleinwüchsige Schauspielerin Adelina Poerio hatte vorher eine Rolle in Fellinis TV-Film Die Clowns (1970) gespielt und war über die selbe Casting-Agentur die Fellini benutzt hatte, zu Roeg gekommen. Die Zwerg-Szene ist in der Kurzgeschichte, im Film und im Hörspiel mehr oder weniger identisch. Für Daphne du Maurier (1907-1989) war es eine Schlüsselszene. Die Autorin, die in ihrer Jugend außerordentlich hübsch war, hatte einen Horror vor dem Altern. Dies ist ein Subtext der Transformation von einem hübschen Kind zu einer mörderischen alten Frau in Don’t Look Now. Aber Angst vor körperlichem Verfall ist der Subtext von vielen Horrorstories und Filmen. Auch die Frage, was nach dem Tod passiert, bewegt viele Menschen. Darauf beruht der Erfolg von Wahrsagern die angeblich Nachrichten von Verstorbenen weiterleiten. Ich persönlich glaube nicht daran, aber vermute dass viele dieser Leute es gut meinen, ein menschliches Bedürfnis bedienen und selber an das glauben was sie sagen. Ich rede jetzt nicht unbedingt von Leuten die mit solchen Sachen im Internet oder TV das große Geld machen, sondern von Leuten die man persönlich über die Jahre getroffen hat. Auf dieser Ebene ist mir aufgefallen dass solche Leute oftmals ein ausgeprägtes Mitgefühl für ihre Mitmenschen haben. Vielleicht ist dies das Geheimnis von der Fähigkeit, die Lebenssituation von Menschen zu erkennen.

 

Ads by Google

 

 

Daphne du Maurier: ’Wenn die Gondeln Trauer tragen’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel Don’t Look Now. Mit Anna Chancellor(als Laura Bennett) und Michael Feat (als John Bennett), Colette O’Neil (Zwillingsschwester), Carolyn Pickles (als Elidah), Sean Baker (als Polizist), Ewan Bailey (als Kellner), Carl Prekopp (als Porter). Bearbeitung: Ronald Frame. Regie: Patrick Rayner. Produktion von 2001

Wussten Sie schon? Wenn Gondeln Trauer tragen (1973) kam nicht gut bei den Behörden von Venedig an, sie befürchteten, der Film würde Touristen abtörnen. Aber die Autorin Daphne du Maurier begeistert, schrieb Regisseur Roeg einen Brief und gratulierte ihm, er hätte ‘unbewussten Gedanken von ihr mehr Tiefe’ gegeben

Weiterer englischer Horrorklassiker  Susan Hill: ‘Die Frau in Schwarz’ als Hörspiel online

Könnte Sie auch interessieren William Goldman: ‘Der Marathon-Mann’ als Hörspiel online

Des Weiteren James Herberts Magic Cottage: ‘Das Haus auf dem Land’ als Hörspiel online

Mehr Daphne du Maurier: ‘Meine Cousine Rachel’ als Hörspiel online

Und Barbara Vine: ‘A Fatal Inversion’ als Hörspiel online

Avenita Kulturmagazin